Jetzt Gutachten anfragen!


Erfolg hat 2 Räder

Auf Deutschlands Straßen sind immer mehr Fahrräder unterwegs. Sie sind technisch hochwertig und häufig mit anspruchsvollen Komponenten und Materialien konstruiert.

Auch die Wachstumsraten der Pedelecs und E-Bikes sind beeindruckend. Das verändert den Markt.

Eine Folge: Die Räder werden immer wertvoller und immer schneller. Und damit steigt das Schadensrisiko und der Anspruch an ein professionelles Schadenmanagement.

 

Expertise für den Fall des Falles

Schnell ist es passiert: ein Unfall mit dem Fahrrad. Der führt heute oft zu hohen Schadenssummen.

Besonders bei teuren Carbonrahmen oder technisch anspruchsvollen E-Bikes ist dann Fachwissen gefragt. Ein professionelles Schadengutachten ist nötig.

Die FSP-Spezialisten wissen genau, worauf es bei Fahrradschäden ankommt. Sie erstellen neutrale und unabhängige Schadengutachten, mit denen genaue Schadenshöhen ermittelt und Ansprüche Geschädigter definiert werden. Diese Gutachten sind die richtige Grundlage für die Reparatur. Und sollte ein Totalschaden eingetreten sein, ist ein Fahrradgutachten die Basis für seine Regulierung.

Egal ob im Kasko- oder Haftpflichtfall: ein Fahrradgutachten vom FSP-Partner hat das Siegel des TÜV Rheinland und bietet höchste Zuverlässigkeit.

 

 

Wissen, was das Rad wert ist

Die Fahrradmarkt entwickelt sich beinahe so, wie man es vom Auto kennt. Man kann sein Rad leasen oder finanzieren. Spezielle Versicherungen bieten maßgeschneiderte Policen.

Und es entwickelt sich ein großer Markt für gebrauchte Räder. Aber was ist ein gebrauchtes Fahrrad wert? Auch, wenn Leasing-Räder nach der Laufzeit zurückkommen, müssen sie genau bewertet werden.

Mit einem Wertgutachten von der FSP sind Sie auf der sicheren Seite. Gut ausgebildete Sachverständige bewerten Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes nach objektiven Kriterien und bieten damit eine zuverlässige Basis für die weitere Vermarktung.

Steht der Wert fest, wird die Leasing-Rückgabe oder der Weiterverkauf zum Kinderspiel. Das macht nicht nur den neuen Besitzer sicher und froh, sondern ist auch besonders nachhaltig und schont unsere Umwelt.

 

UVV-Prüfung: auch für Zweiräder!

Wenn ein Unternehmen seinen Mitarbeitern ein Pedelec oder E-Bike zur Verfügung stellt, hat es einige Pflichten zu erfüllen. Denn sind die Räder im dienstlichen Einsatz und werden von einer Maschine angetrieben, ist eine Prüfung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)/ ehemals UVV-Prüfung Pflicht.

Sind also Ihre Mitarbeiter geschäftlich mit dem Pedelec oder E-Bike auf Achse, müssen diese Zweiräder mindestens ein Mal im Jahr auf den Prüfstand.

Das machen wir gerne für Sie. Wir checken, ob Ihre Pedelecs oder E-Bikes verkehrs- und betriebssicher sind. So sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Bei allen Fragen rund um die Prüfung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)/ ehemals UVV-Prüfung sind wir selbstverständlich gern für Sie da.


Manchmal zählen die inneren Werte...

Auch wenn ein Fahrrad aussieht wie neu: manchmal steckt der Fehler im Detail. Ein Zustandsbericht von Ihrem FSP-Partner zeigt genau, welche Stärken und Schwächen ein Fahrrad hat. So ist für den Verkauf genau dokumentiert, in welchem Zustand sich das Fahrrad, Pedelec oder E-Bike befindet. Das bietet Sicherheit für Käufer und Verkäufer.


Fahrradzertifikat: mit Brief und Siegel

Das Fahrradzertifikat ist gewissermaßen eine Erweiterung des Zustandsberichts, der die Basis für das Zertifikat bildet. In übersichtlicher Form zeigt es, welche Komponenten eines Zweirades in Ordnung sind und welche aus der objektiven Sicht des Prüfers zu beanstanden sind. Nur wenn das Fahrrad, Pedelec oder E-Bike den strengen Qualitätsrichtlinien der FSP entspricht, gibt es ein Fahrradzertifikat.
Wer ein Fahrradzertifikat sieht, weiß sofort, welche Teile Aufmerksamkeit brauchen und welche einwandfrei sind. Eine gute Basis für den Fahrradkauf oder-verkauf. Mit Brief und Siegel.


Genug Energie für das nächste Leben?

Der Akku gehört beim Pedelec oder E-Bike zu den teuersten Bauteilen. Gut, wenn man weiß, was er noch kann.

Die Sachverständigen der FSP testen Akkus nach standardisierten Verfahren und erstellen einen detaillierten Batteriereport.
Wer ein Pedelec oder E-Bike mit einem solchen Stromspender kauft, weiß genau, was ihn erwartet. Das gibt sowohl dem Käufer als auch dem Verkäufer eine solide Grundlage für die Preisverhandlung.


Stabil, belastbar, sicher

Einem gebrauchten Fahrrad sieht man manche Schäden nicht an. Gerade hochwertige Materialien wie Aluminium oder Carbon können Schäden aufweisen, die an der Oberfläche nicht sichtbar sind. Gut, wenn dann eine Materialprüfung durch den FSP Partner zur Verfügung steht. Sie zeigt auch die Schäden, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. So ist sofort klar, ob alle Materialien belastbar und sicher sind.

Jetzt Gutachten anfragen!

nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.